8th April 2009

GRAN CANARIA – Ein Paradies für Windsurfer


von Maspalomas bis Bahía Feliz bieten alle Plätze vorwiegend sandige Strände und touristische Infrastruktur. Wenn wir die Küste weiter hochfahren, verlassen wir die touristisch erschlossene Küste und finden bei Juan Grande die Zufahrt nach „Ketchup“. Der Name bezieht sich tatsächlich auf eine ehemalige Ketchupfabrik in der Nähe des Fischerdorfes Castillo del Romeral. Zwischen den rotgestrichenen Fabrikgebäuden und einer Ziegenfarm befindet sich eine kleine Oase von hohen Palmen und mächtigen Eukalyptusbäumen; genau dort ist auch der Zugang zum Wasser. Der Uferbereich wird von grobem Kies gesäumt, im Wasser befinden sich einige Riffplatten. Diese Platten erschweren zwar bei Niedrigwasser das Starten, sorgen aber auch dafür, dass sich bei ausreichendem Swell eine gleichmäßig brechende Welle bildet. Darüber hinaus ist „Ketchup“ – neben Bahía Feliz, einer der wenigen Plätze, die sowohl mit nordöstlichen als auch mit südwestlichen Winden hervorragend funktionieren.
Nach einem gelungenen Surftag kann man die verbrannten Kalorien direkt in einem der ursprünglichen Restaurants von Castillo del Romeral wieder auffüllen. Und vielleicht hat sich der Fisch, von den heimischen Fischern angeliefert, noch vor wenigen Stunden in den selben Wellen getummelt. Einige Kilometer weiter nördlich, auf Höhe von El Doctoral, erreicht man Pozo Izquierdo. Vor ca. 50 Jahren aus einer Ansiedlung von Tomatenbauern entstanden, hat sich Pozo mittlerweile zu einem netten Dorf mit einer interessanten Mischung aus dem ursprünglichen und durcheinander gewürfelten Häusern und einigen neuen Reihenhäusern moderner Bauart entwickelt.

Für alle Nichtwindsurfer hat Pozo allerdings ein gewaltiges Manko: es windet fast immer und überall! Vor allem im Sommer liegt Pozo genau im Beschleunigungsbereich des sehr regelmäßigen Passatwindes, der dann häufig mit 6 bis 8 Windstärken die Küste entlang fegt. Genau diese Windhäufigkeit aber hat Pozo in den letzten 20 Jahren zu einem Mekka aller Windsurfer werden lassen. Es gibt nur wenige Plätze auf unserem Planeten, die mit so viel Wind verwöhnt werden – und noch weniger, die mit angenehmen Temperaturen und sympathischer, spanischer Lebensart gesegnet sind. Durch die starken Winde kann sich auch eine beachtliche Welle aufbauen, und wenn sich noch ein Swell aus entfernten Stürmen im Nordatlantik einfindet, erreichen die Wellen auch schon mal mehr als 5 Meter. Die hervorragenden Bedingungen locken sowohl die Windsurf- Pros aus aller Welt als auch die Veranstalter des Worldcups, der schon seit 15 Jahren meist Anfang Juli hier stattfindet. Aber nicht nur dann lohnt sich für interessierte Zuschauer der Besuch im Restaurant „El Viento“. Von der windgeschützten Terrasse hat man den besten Überblick auf die Action auf dem Wasser.

Fährt man von Pozo dem vorherrschenden Nordost-Passat entgegen, trifft man auf zwei Spots, die völlig unterschiedliche Bedingungen bieten: Mosca Point und Bahía de Forma. Genaugenommen kreuzt man zu Mosca Point besser direkt mit dem Windsurfer aus der Pozo Bucht nach Luv, da der direkte Einstieg dort sehr felsig und schwierig ist. Wellen und Strömung bilden eine zusätzliche Herausforderung. Dafür bietet Mosca Point einen sauberen Beachbreak, der zu langen Wellenritten einlädt. Voraussetzung dafür sind jedoch ein starker Nordost-Passat und ein ausreichender Grundswell. Diese lange Dünungswelle trifft auf ein breites Felsriff und baut sich dort zu einer fast schon hohl brechenden Welle auf, die an guten Tagen weit über masthoch werden kann. Bis zu 5 Bottom-Turns können vom erfahrenen Windsurfer in die Welle geschlitzt werden, ehe die Welle in sich zusammenfällt. Wer es dann nicht schafft, aus dem Weißwasser zu flüchten wird gnadenlos auf die Felsen gespült. Wie gesagt: der Spot funktioniert nur an wenigen Tagen, ist dann aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Und wenn sich der Wind eine Atempause nimmt und trotzdem eine gute Welle läuft, dann freuen sich die Bodyboarder und Wellenreiter! Bahía de Forma, weitere 2 km in Luv gelegen, ist unter Windsurfern auch als Salinas de Arinaga bekannt. Es ist ein sehr vielseitiger Spot, der für nahezu jede Könnensstufe geeignet ist. Von einer in Luv gelegenen Landzunge geschützt, bietet dieser Spot: Absolutes Flachwasser im inneren Bereich, danach eine zum Springen geeignete Windwelle im mittleren Sektor und weiter draußen und in Lee eine lange Dünung.

Der Wind ist ähnlich stark wie in Pozo; aber durch das Flachwasser ist Arinaga perfekt zum Trainieren von Manövern, für die ersten Halsen oder zum Erlernen des Wasserstarts. Allerdings ist vor allem im Uferbereich der Wind etwas verwirbelt und böig. Dennoch sind selbst einige Profis dort anzutreffen, die dort ihre Freestyle Manöver trainieren oder von den guten Speed-Bedingungen profitieren. Als Speedfahren bezeichnet man das Windsurfen bei Höchstgeschwindigkeiten zwischen 80 und 90 Stundenkilometern! Der Strand besteht aus größeren runden Kieselsteinen, während der Untergrund im Wasser vorwiegend sandig ist. Aufgrund dieser Vielseitigkeit ist Bahía de Forma schon seit vielen Jahren bevorzugtes Ziel der im Hochsommer organisierten Starkwind-Ausflüge von Club Mistral. In dieser Zeit kommt der Wind meist aus einer etwas nördlicheren Richtung als das übrige Jahr und ist an der Surfstation in Bahia Feliz oft nicht so stark und konstant (vor allem von Anfang Juni bis Ende August). Dafür bietet Bahía Feliz in dieser Zeit perfekte Bedingungen für Einund Aufsteiger.

Vargas ist neben Pozo Izquierdo der wohl populärste Wellen-Spot der Insel im Sommer. Wind und Wellen sind ähnlich wie in Pozo, und eignen sich demnach nur für erfahrene Wavesurfer. Jedoch gibt es deutlich mehr Platz sowohl auf dem Wasser als auch am Strand.

Die Bucht von Vargas ist über die Landstrasse von Vecindario nach Carizal zu erreichen. Seid ihr an einem Kreisverkehr mit 3 großen Windsurf-Skulpturen angekommen, biegt ihr rechts ab und fahrt bis zum Meer. Die befestigte Strasse hört hier auf und die letzten Meter sind auf dem Schotter zurückzulegen. Überhaupt ist Vargas noch sehr unerschlossen, bis auf ein einzelnes Haus gibt es dort keine Bebauung. Der Küstenstreifen besteht vorwiegend aus grobem Kies, im Uferbereich freut man sich über den feinkörnigen, schwarzen Sand. Dieser ist jedoch nur bei Niedrigwasser zu genießen, bei höherem Wasserstand bricht sich die Welle mit voller Kraft über die Steine. Deshalb empfiehlt es sich in Vargas vorwiegend bei Niedrigwasser zu surfen, da bei Hochwasser der Shorebreak sehr stark sein kann.

In Vargas treffen sich vor allem die lokalen Windsurfer, die das natürliche Ambiente zu schätzen wissen. Deshalb ist der Spot am Wochenende stärker frequentiert; im Zweifelsfall sollte man den Locals lieber nicht in die Welle droppen. Diese Grundregel bezieht sich natürlich nicht nur auf Vargas; auch an allen übrigen Spots gelten die üblichen „wave rules“. Während die Wellen in Pozo Izquierdo leichte Vorteile für hohe Sprünge bieten, laden sie in Vargas vor allem zum Wellen-Abreiten ein. Dies soll jedoch nicht heißen, dass in Vargas keine Sprünge zu sehen sind; auch hier finden spektakuläre Manöver im Luftraum statt! Bei hohem Grundswell aus Nord-Ost bricht sich die Welle auf mehr als 100 Meter Breite über eine Riffplatte auf der Luvseite der Bucht. Der Spot dort wir auch „ los erizos“ genannt genannt; ein Hinweis auf die dortigen Seeigel!

Die Bucht von Vargas liegt etwa 5 km südlich vom Flughafen Gando und 20 km nördlich von Bahia Feliz. Es befinden sich noch einige weitere Windsurfstrände nördlich von Vargas, wie Burrero, Ojos de Garza oder Melenara. Allerdings eignen sich diese Plätze nur für ganz bestimmte Windbedingungen und -richtungen und die Anfahrt ist auch meist etwas schwieriger. Deshalb sollte an diesen Spots nur in Begleitung eines Locals gesurft werden. Dies gilt noch mehr für die Windsurfspots an der Nordund Nordwestküste wie San Andres oder Galdar. Dort sind die Wellen auch noch höher und kraftvoller und nur für wirkliche Profis zu empfehlen.

This entry was posted on Mittwoch, April 8th, 2009 at 07:45 and is filed under Ausflüge & Touren, Windsurfen. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

  • Gran Canaria ist der Inbegriff unbeschwerter Badefreuden. Die fast kreisrunde Hauptinsel der Kanaren – vor der Küste Nordwestafrikas gelegen – lockt das ganze Jahr über mit frühlingshaft milden Luft- und Wassertemperaturen. Aber Gran Canaria hat noch mehr zu bieten als Sonne, Sand und Reiserummel. Ein wenig entfernt von den belebten Stränden des Südens offenbart sich eine noch größtenteils ursprüngliche Inselwelt: An den Hängen der Täler leuchten weiß die kleinen Dörfer, deren Häuser mit kunstvoll geschnitzten Balkonen ausgestattet sind. Und zu den farbenprächtigen überschwenglichen Patronatsfesten und Prozessionen in den Dörfern sind Gäste stets willkommen. Auf unseren spezial-gran-canaria Seiten haben Sie die Wahl zwischen günstigen Charterflügen-Lastminute-Pauschal und Katalogreisen nach Gran-Canaria mit Bestpreisgarantie. Außerdem bieten wir Ihnen die aktuellen Angebote von Alltours, Neckermann und Schauinsland-Reisen nach Gran Canaria auf jeweils eigenen Veranstalter-Restplatzbörsen an.. Ihre Reise-Hotline berät Sie gerne und umfangreich zu Ihren Reisefragen. Nutzen Sie unser freundliches Service Team für Ihre persönlichen Reisewünsche. Günstige Reise wählen, buchen und bares Geld sparen.

    Pagerank Ranking-Kostenlos - Pagerank Anzeige ohne ToolbarSuchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits www.pagerank-expert.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbarlaal.de - Pagerank Anzeige ohne ToolbarChirca.it - PagerankGoogle™-Pagerank™-Anzeige - ranking.klick4views.comZUUK.DE Kostenloser PageRank Service im Internet - Pagerank Anzeige ohne ToolbarLerchendal.org - Pagerank Anzeige ohne ToolbarVegaconcept.net  - Pagerank Anzeige ohne Toolbarwww.180hits.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbarpagerank-bsx.de - Pagerank Anzeige ohne ToolbarPageRank service www.visual-pagerank.frwww.p-rank.org - Pagerank Anzeige ohne Toolbar bidi65.com - Pagerank Anzeige ohne ToolbarPagerank by wdup Webdesign und Promotion - Pagerank Anzeige ohne Toolbaraiyoo.de - Pagerank Anzeige ohne ToolbarSuchmaschinenoptimierung mit Pagerankstar.netPagerankpagerank.promotion-booster.de - Pagerank Anzeige ohne Toolbartop-pr.de / Webservice - Pagerank Anzeige ohne ToolbarRankXL.de - Pagerank Anzeige ohne ToolbarTop-Pagerank.biz - Pagerank Anzeige ohne Toolbarpagerank.4ch.ch - Schweizer Pagerank Anzeige 4ch.ch; border=
  • Ihre Gran Canaria Hotline

    Oktober 2017
    M D M D F S S
    « Sep    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031